Was ist Glück?

Wir wünschen uns Glück, doch was meinen wir eigentlich genau?

Wofür steht es und bedeutet es für jeden das Gleiche?

Im Alltag wird so viel über Glück gesprochen, es gibt Glückspilze, Anleitungen zum Glücklichsein, Menschen, die das Glück gepachtet haben und ständig wünschen wir unseren Mitmenschen Glück in bestimmten Situationen. Auch symbolisch interpretieren wir das Glück in Form von vierblättrigen Kleeblättern, Schweinen und Schornsteinfegern.

vierblättriges Kleeblatt gehalten in einer Hand. Glückssymbol.

Doch was genau meinen wir eigentlich mit Glück?

Dazu gibt es viele unterschiedliche Definitionen. Hier ein paar Beispiele:

Maurice Barrès: „Das Glück ist im Grunde nichts anderes als der mutige Wille, zu leben, indem man die Bedingungen des Lebens annimmt“.

Aristoteles schrieb ein Buch über die Glückseeligkeit. Für ihn ist Glück das höchste Ziel menschlichen Lebens.

Der König von Bhutan hat Glück in den 70er Jahren zum wichtigsten Staatsziel ernannt und sagte: 

„Das Bruttonationalglück ist wichtiger, als das Bruttoinlandprodukt.“

Oder Platon sagte über das Glück: “ Der Mensch kann nur glücklich sein, wenn die drei Teile der menschlichen Seele, Vernunft, Wille und Begehren im Gleichgewicht sind.“

Über Glück gibt es sogar auch Studien:

Demnach analysierten Experten im Auftrag der Vereinigten Nation die Zufriedenheit der Menschen in aller Welt.

Finnland war zum Zeitpunkt der Erhebung das glücklichste Land der Welt. Auf dem zweiten Platz lag Dänemark und auf Platz drei Island, ein weiteres skandinavisches Land.

Aber wie glücklich sind die Deutschen?

Im Jahr 2020 lag Deutschland noch auf Platz 7. Ein Jahr später 2021 tauchte es jedoch im Ranking der 10 glücklichsten Länder nicht mehr auf.

Die  YouGov-Studie (2019) besagt, dass entgegen gängiger Vorurteile die Deutschen optimistisch und glücklich sind.  Es ging hervor, dass 2 von 3 Deutschen sagen, dass sie momentan glücklich sind.

Ich habe Menschen gefragt, was Glück für Sie bedeutet. Die Antworten sind alle sehr unterschiedlich ausgefallen. Von Gesundheit und Freiheit über Kinderlachen, in der Natur sein bis hin zur Möglichkeit, sich jeden Tag neu entscheiden zu können. Im Grunde, so denke ich, meinen wir doch alle das Gleiche, benennen es jedoch unterschiedlich und sehen das Glück auf ganz vielfältiger Weise. 

Wie der Spruch: „Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied“ auch ausdrückt, entscheidet jeder ganz individuell für sich, was Glück ist. Was auch immer die Studien besagen, es liegt an uns wie wir Glück definieren. Jeder für sich. 

Und wenn du dich fragst, was du tun kannst, um dich glücklicher zu fühlen, habe ich hier noch meine persönlichen Glückstipps für dich.

Meine 5 Glückstipps:

  • Stehe dem Leben offen gegenüber, so stellen sich unerwartete Ereignisse häufiger ein, welche dein Leben positiv bereichern können.
  • Mach dich frei von gesellschaftlichen Normen: spüre in dich hinein, ob sich die jeweilige Situation richtig für dich anfühlt (Beruf, Hobby, Menschen mit denen du dich umgibst) und überlege dir, wie du deine Situation ändern kannst, wenn es sich nicht mehr gut anfühlt.
  • Lerne in Problemen oder Missgeschicken die positiven Aspekte zu sehen. So kannst du dich weiterentwickeln. Jede Herausforderung birgt eine Chance.
  • Gehe achtsam durchs Leben und sehe dadurch die kleinen Dinge, die dich glücklich machen.
  • Such nicht nur das Glück im Außen, sondern finde es in dir selbst.

Wenn du mehr über meine Arbeit oder übers glücklich werden erfahren möchtest, melde dich gerne bei mir!

Herzlichst,

Katja

Loslassen

Gewohntes ist uns vertraut. Wir kennen es, haben es integriert. Für einen bestimmten Grund hatte es seine Wichtigkeit, seinen Auftrag.  Wenn wir spüren, dass das

Weiterlesen »