Angestaute Emotionen

Bewusst erinnern wir uns nicht an vieles. Wir leben in unserem Bewusstsein, wissen aber nicht mehr, was wir gestern zum Frühstück gegessen haben und wir vergessen unseren Schlüssel, alles Mögliche. Aber das Unterbewusstsein ist wie ein Computer, der alles abspeichert. Er archiviert jeden Moment unseres Lebens, jede Millisekunde. Unser Unterbewusstsein weiß genau was wir haben, wenn wir krank sind. Es weiß genau, was wir brauchen, um uns wieder gesund zu machen. Es weiß genau, welche Emotionen wir in uns gefangen halten. Wer involviert war, wann es geschehen ist.

Jedes Detail.

Die gleichen Emotionen, die wir äußerlich erleben, erleben wir also auch innerlich. 

Für eine Heilung müssen die gespeicherten Emotionen aus dem Körper heraus geholt werden. Oft sagen Menschen, dass sie nicht wissen, wie sie das machen sollen. 

Die besten Vorbilder für Heilung sind kleine Kinder. Vor allem die Zwei- bis Dreijährigen. Sie haben viel mehr Mut in Bezug auf ihre Emotionen und mehr Freiheit. Sie lachen, wenn sie glücklich sind, sie weinen, wenn sie traurig sind oder sie schreien, wenn sie wütend sind. Sie lassen ihre Gefühle raus und rennen dann wieder los spielen, lachen und sind glücklich. es liegt an uns, uns von diesen angestauten Emotionen zu befreien.

Dort, wo wir unsere Aufmerksamkeit hin wenden, wenden wir auch unsere Energie hin und je klarer wir uns auf unsere Zukunft oder auf ein Ziel konzentrieren, desto wahrer wird es.

Lassen wir also zu, unsere Gefühle, wieder zu fühlen. Alle. 

Herzlichst,

Katja 

Loslassen

Gewohntes ist uns vertraut. Wir kennen es, haben es integriert. Für einen bestimmten Grund hatte es seine Wichtigkeit, seinen Auftrag.  Wenn wir spüren, dass das

Weiterlesen »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner